Kontakt

IST Instituto Superior Técnico
Universidade Tecnica de Lisboa - Departamento de Engenharia Civil e Arquitectura (DECivil)
Av. Rovisco Pais 1
1049 - 001 Lisboa
Portugal

Telefon: +351 21 8 418 332/75 ;
Telefon: +351 21 8418332/75(-Extensão Interna: 2332)
Telefone Externo: 218 418 332, +351 96 277 0885

E-mail: tostoes@civil.ist.utl.pt
www.docomomo.com/docomomo_international.htm
www.ist.utl.pt

Ana Tostões wurde in der 3. April 1959 in Lissabon geboren, sie lebt dort. Sie ist Architektin (ESBAL, 1982),  Architekturhistorikerin (UNL, 1994) und Vorsitzende von DOCOMOMO International. Sie ist Associate Professor an der Kabteilung für Bauingenieurwesen und Architektur des Instituto Superior Técnico der Technischen Universität Lissabonn. Sie ist dort verantwortlich für Geschichte und Theorie der Architektur. 2007-2009 war sie Koordinatorin des Master-Studiums in Architektur (2007-2009). Zur Zeit ist sie verantwortlich für den  Architektur-Schwerpunkt des Doktorats-Programms der IST gemeinsam mit École Polytechnique de Lausanne (EPFL).

Ihr Forschungsgebiet ist die Geschichte der Architektur und der Stadt des zwanzigsten Jahrhunderts, in dem sie einen operativen Blick entwickelt, der auf die Erhaltung der modernen Architektur orientiert ist, wobei der Schwerpunkt vor allem auf der architektonischen Kultur der Nachkriegs-Zeit und auf den Beziehungen zwischen der Iberischen, afrikanischen und amerikanischen Moderne liegt. Über diese Themen hat sie Bücher und wissenschaftliche Artikel veröffentlicht und Ausstellungen organisiert: 'Portugal: Architektur im 20. Jahrhundert', Deutsches Architektur Museum, Frankfurt 1997); 'Keil do Amaral, o arquitecto eo humanista' (1999); 'Arquitectura Moderna Portuguesa 1920-1970, um património para conhecer e salvaguardar', Oporto, Lissabon, Évora, Coimbra, 2001-2004; 'Arquitectura e Cidadania. Atelier Nuno Teotónio Pereira' (2004), 'Biblioteca Nacional. Exterior / Interior' (2004); 'Gulbenkian Headquarters and Museum. The architecture of the 60s' (2006), 'Lisboa 1758: The Baixa Plan Today' (2008).

Sie hat an mehreren wissenschaftlichen Konferenzen teilgenommen und Vorträge in europäischen, amerikanischen und afrikanischen Universitäten gehalten . Sie war Mitglied von Jury's und von wissenschaftlichen Ausschüsse gebildet und wurde als Experte zu mehreren Auszeichnungen eingeladen. Sie ist Mitglied von ICOMOS für das Erbe der Moderne, war Mitglied des Beirats für IPPAR (Instituto Português do Património Arquitectónico) und war wissenschaftliche Gutachterin des IPPAR für das 'Inventário da Arquitectura Movimento Moderno', an dem sie in Kooperation mit DOCOMOMO Iberico gearbeitet hat. Sie war Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats bei der fünften iberischen Docomomo Congress (2005), war wissenschaftlicher Koordinator des "Survey IAPXX-Architektur des 20. Jahrhunderts in Portugal" (2004-2006), hat  als Architektur-Kritikerin Beiträge für das Jornal Público verfasst, war Vizepräsident der portugiesischen Sektion der AICA (Internationale Vereinigung der Kunstkritiker) und ist derzeit Vizepräsident der Ordem dos Arquitectos. Im Jahr 2006 verlieh der Präsident der Portugiesischen Republik ihr den Ehrentitel Commander des Ordem do Infante D. Henrique in Anerkennung ihres Beitrags zur Verbreitung von Wissen über Architektur.

1º Congresso Nacional de Arquitectura (2008); The Buildings. Calouste Gulbenkian Foundation (2008); Gulbenkian. Architecture and Landscape (2006); Gulbenkian Headquarters and Museum The architecture of the 60s (2006); Arquitectura de la Indústria 1925-1965 (2005); Biblioteca Nacional: interior e exterior (2004); Arquitectura e Cidadania. Atelier Nuno Teotónio Pereira (2004); Os Verdes Anos na Arquitectura Portuguesa (1997); Portugal: Architektur im 20 Hundert (1997); and Keil do Amaral, arquitecto dos Espaços Verdes de Lisboa (1992). Her recent publications include: “Places of the European Landscape”, in Architettura e Design del Portogallo, 1990-2004 (2004); “Lisbon and the Tagus and all. The landscape constructed as architecture”, in Lisbon Metropolitan Area. People, landscapes, places (2004); “Lisbon, architecture and urbanism: from the Passeio Público to the Calouste Gulbenkian Garden”, in From the National Stadium to the Calouste Gulbenkian Garden (2003), “Monumentalité, travaux publics et affirmation de l’architecture du Mouvement Moderne”, in Parcours du Patrimoine Portugais (2000), “Portugal” in Dictionnaire de L’Architecture du XXeme Siècle (1996; 2005); “El legado de los verdes anos cinquenta” in 2G revista internacional de arquitectura (2002); “Lisbona: Architettura nei anni 50” in Rassegna (1994); and several contributions to DOCOMOMO publications: “Moderno e nacional na arquitectura portuguesa: a descoberta da modernidade brasileira” in Moderno e Nacional (2006); “En Dirección a una estética industrial: Zeitwill o voluntad de modernidad” in Arquitectura de la Indústria 1925-1965 (2005); El GATCPAC y la modernidad (2006); Arquitectura Moderna e Turismo (2003); Cultura: origen y destino do Movimento Modermo. Equipamentos e Infra-estruturas culturais 1925-1965 (2002); Architecture of the Modern Movement, Iberian DOCOMOMO Register (1996).